zur ReservierungK prijavi

Vortrag / Predavanje Kursnummer / Številka: E-224/2022 Bereich / Kategorija: Gesellschaft / Družba KursleiterIn / Vodja tečaja: Univ.Prof.Dr. Heinz Dieter Pohl, dr. Theodor Domej, Dr. Günther Rautz, Dr. Elsbeth Wallnöfer, Katharina Brunner, BA MA MA Saskia Enz Kontakt: Kopeinig Jože

Das Windische in Kärnten

Windisch, auch wendisch, ist das alte im Deutschen übliche Wort für „slawisch”; die Slawen wurden bis ins 19. Jhdt. Wenden oder Winden genannt, erst nach 1848 wurde der Begriff Slowenisch amtsprachlich.

Da es unter den Slowenen in Kärnten beim Zusammenbruch der Österreichisch-Ungarischen Monarchie – nationalpolitisch gesehen – zwei Gruppen gab, eine sprachbewusste slowenischsprachige und eine politisch zur Mehrheitsbevölkerung tendierende, suchte man für letztere eine Bezeichnung und benannte sie „Windische”.

Diese Bezeichnung entspricht aber nicht den historischen und ethnographischen Tatsachen, da ja beide Gruppen zwar den gleichen landesüblichen slowenischen Dialekt sprachen, aber nur teilweise die Schriftsprache beherrschten bzw. gebrauchten.

So entstand der Eindruck, dass Windisch eine vom Slowenischen abweichende Sprachform sei, was wesentlich zur Spaltung der slowenischen Volksgruppe in Kärnten und zum Rückgang der Sprecherzahl beigetragen hat.

Referent/inne/en und Themen:

„Der sprachwissenschaftliche Hintergrund”
Referent: Univ.-Prof. i.R. Dr. Heinz-Dieter POHL

„Was sollte die Theorie der Windischen bezwecken?”

Referent: Dr. Teodor Domej

„Der Begriff Heimat aus der Mehrheits- und Minderheitenperspektive”
Referentin: Dr.in Elsbeth Wallnöfer

„Drei-Generationen-Portraits: Assimilationsdruck, Sprachenwechsel und deren Auswirkungen am Beispiel Kärntens im 20. Jahrhundert”
Referentin: Saskia Enz, BA MA MA

Dokumentarfilm "Immer noch Koroška"
Regisseurin: Katharina Brunner
Gespräch zum Film mit Regisseurin Brunner

Moderator des Abends: Dr. Günther Rautz

Die Windischenfrage im 21. Jahrhundert stellt sich eigentlich nicht mehr, weil vor allem die Jungen sowieso in mehreren Identitäten leben? Gibt es eine Unzahl von individuellen Arten, kärntnerisch-slowenisch zu sein? Und wie empfinden junge Kärntner aus dem zweisprachigen Gebiet die gegenwärtigen Herausforderungen in Bezug auf Sprachen und Diversität?

Mitveranstalter: EURAC, Land Kärnten

Katoliški dom prosvete - Katholisches Bildungshaus A-9121 Tainach/Tinje Probsteiweg/Proštijska pot 1

zur ReservierungK prijavi

Vortrag / Predavanje Kursnummer / Številka: E-224/2022 KursleiterIn / Vodja tečaja: Univ.Prof.Dr. Heinz Dieter Pohl, dr. Theodor Domej, Dr. Günther Rautz, Dr. Elsbeth Wallnöfer, Katharina Brunner, BA MA MA Saskia Enz Kontakt: Kopeinig Jože

Beitrag€ 20,00

Teilnehmer / Udeležencev max./maks.: 50 min.: 5

zur ÜbersichtK pregledu